Allgemein

Werbeflächen vermieten

werbeflaeche-vermieten-plakathunter-werbung-haus-fassade-anbieten-passives-einkommen

Werbeflächen begegnen uns fast überall und sind ein eindrucksvoller Blickfang. Sobald jemand das Zuhause verlässt, sieht er sie: die verglasten Plakate an den Bushaltestellen, die riesigen Anzeigen in den U-Bahnhöfen und die Werbewände in den Einkaufszentren. Besonders Hausbesitzer profitieren von der Möglichkeit, an ihren eigenen Wänden und Zäunen Werbeflächen zu vermieten. Es gibt auch Werbeflächen für digitale Einblendungen, wie zum Beispiel Flachbildschirme in sozialen Einrichtungen und Vereinen, sowie in größeren Hotels oder Restaurants.

Werbeflächen vermieten – was sind die Vorteile?

Das Vermieten von Werbeflächen ist ohne Zweifel eine lukrative Nebeneinnahme, und das vor allem für Rentner, die ein Haus oder eine Wohnung besitzen. Auch wer einen PKW fährt, kann mit diesem durch das Anbringen von Werbeanzeigen von Unternehmen nebenbei Geld verdienen. Die Vorteile großflächiger Werbeflächen liegen in der Möglichkeit, große Werbeposter anzubringen, die einen starken Eindruck hinterlassen. Kaum einer kommt an den überdimensionalen, raffiniert illustrierten Werbepostern vorbei, wodurch es zwangsläufig, zumindest auf lange Sicht, zu einem Zuwachs an Kunden bzw. an der Klientel kommt. Ein zweiter Vorteil ist der geringe Arbeitsaufwand: Während die Firma beim Verschicken von Werbung selbst die Initiative ergreifen muss, um die Flyer, Werbebriefe oder ähnliches zu verteilen, wird beim Anmieten einer Werbefläche der potenzielle Kunde selbst aktiv, indem er die Werbeplakate auf dem Weg zu Fuß oder mit einem Verkehrsmittel sieht. Dann dauert es bei gestiegenem Interesse nicht mehr lange, bis die betreffende Person die Firmenadresse in eine Suchmaschine im Internet eingibt. Hiermit spart sich der Werbetreibende eine Menge Arbeit und regt gleichzeitig die Kreativität jener Kunden an, die selbst einmal eine Werbefläche mieten oder vermieten möchten.

Werbefläche vermieten und anmieten – weitere Vorteile im Überblick

Werbeanzeigen sind neben der Homepage das Aushängeschild für das jeweilige Unternehmen. Im Grunde ist es die einschlägige Werbekampagne, welche das betreffende Unternehmen im Zuge der Kundengewinnung nach vorne bringt. Einige Vorteile der Ver- und Anmietung von Werbeflächen seien hier aufgezählt:

  • Das Erreichen von Millionen potenzieller Kunden
  • gutes Aushängeschild für das Unternehmen durch steigenden Bekanntheitsgrad
  • gute Einprägsamkeit der Werbekampagne
  • individuelle Wählbarkeit der Werbedauer und Bildgröße
  • lukrative Einnahmequelle für Werbeflächenvermieter
  • individuelle Preisgestaltung nach Dauer und Fläche

Werbeflächen vermieten und passives Einkommen generieren

Gerade in der heutigen Zeit das Thema passives Einkommen aktueller denn je. Gerade für Rentner, Studenten oder gering Verdienende ist das Vermieten von Werbeflächen eine clevere Option, aus einem finanziellen Engpass herauszukommen. Fast jeder hat die Möglichkeit, in irgendeiner Form Werbeflächen zu vermieten – sei es auf dem eigenen PKW, an den eigenen vier Hauswänden oder vielleicht auf überall sichtbaren Utensilien und Geräten, wie zum Beispiel der Firmen-PC aus dem eigenen Unternehmen.

Werbeflächen vermieten – die richtigen Interessenten finden

Der erste entscheidende Schritt, wenn Sie eine Werbefläche vermieten möchten, ist natürlich, jene Interessenten zu finden, die ihre Vertragspartner nicht mit den (meist geringen!) Verkaufsprovisionen abspeisen, sondern jene, die für ihr Unternehmen Werbeflächen mieten wollen, und das unabhängig von der Kundenzahl, die mit dieser Werbeaktion erreicht wird. Diese Option ist für beide Parteien – ob für Vermieter oder für Mieter von Werbeflächen eine clevere Option, zumal ein Mietvertrag auch jederzeit nach Ablauf einer gewissen Frist beendet werden kann. Bei den Interessenten handelt es sich größtenteils sogar um größere Firmen, die weiter expandieren wollen und ihre Ware an umso mehr Orten auf der Erde an den Mann bringen möchten.

Werbeflächen vermieten und anmieten – Nutzungsarten der Werbeflächen

Beim Vermieten von Werbeflächen gibt es viele Möglichkeiten. Somit gibt es digitale Werbeflächen, die wie ein Band mit digitalen Zeichen über ein Display laufen, digitale Werbeanzeigen können aber auch in Form von Einblendungen auf eine Monitor oder Fernseher erscheinen. Natürlich gibt es nach wie vor auch die klassischen Werbeflächen, die mit herkömmlichen Plakaten in überdimensionaler Größe bestückt werden. Manche Firmen platzieren sogar mehrere Plakate nebeneinander um ihre Werbefläche besonders groß zu machen. Besonders an öffentlichen Plätzen finden sich solche Werbeplakate zuhauf. Daher sind es vornehmlich große Werbefirmen und -Konzerne, oder aber die öffentliche Hand, die dazu befugt sind, eine Werbefläche zu vermieten.

Digitale Werbefläche vermieten und anmieten

Sicherlich werden Sie in der einen oder in der anderen Arztpraxis schon bemerkt haben, dass an der Wand im Wartezimmer ein Fernseher angebracht ist, auf dessen Display bunte Videoclips aus der Tierwelt und inspirierende Momente der Natur zu sehen sind. Diese kleine Abwechslung soll die Wartezeit angenehmer machen und entspannend wirken. Gleichzeitig gibt es aber auch die Möglichkeit für Arztpraxen und Therapiezentren, auf diesem Fernseher Werbung gegen eine Mietgebühr einzublenden. Da in Arztpraxen und sonstigen Institutionen mit Wartebereich die Menschen ein und ausgehen, werden durch diese Marketingmethode sicherlich auch immer mehr Kunden zu dem werbenden Unternehmen geführt. Auch Hilfsorganisationen mieten sich bisweilen Werbeflächen auf diese Weise. Gerade zu Ärzten gehen wir immer, denn das Gesundheitswesen ist eine Branche, die wohl auch in Zukunft nicht verschwinden wird. Demzufolge ist auch die Marketingmethode mit den Einblendungen im Praxisfernseher nicht vom Aussterben bedroht. Vielmehr ist sie ein effektives Mittel, in Form von digitalen Werbeanzeigen die verschiedensten Unternehmen mit Hilfe der Kundengewinnung nach vorne zu bringen.

Werbefläche vermieten auf Webseiten

Auch auf Webseiten können Sie Werbeflächen mieten, sofern der Webseitenbetreiber diese Option anbietet. Denkbar ist hier zum Beispiel ein Tarif für den Upload eines Banners nach Pixeln und nach Dauer des Verbleibs des Banners auf der Seite. Eine andere Möglichkeit, auf der eigenen Homepage eine Werbefläche zu vermieten, ist die wechselnde Einblendung von Werbeanzeigen in Form von Bildern oder Videoclips. Hierbei richtet sich der Preis nach der Anzahl der Wiederholungen der Anzeige, nach der Platzierung und nach der Dauer des jeweiligen Clips.

Werbeflächen mieten auf sozialen Netzwerken im Internet

Es wird so manchen User wundern, woher die plötzlichen Werbeanzeigen auf den großen und bekannten sozialen Netzwerken kommen. Hierfür hat das betreffende Unternehmen ein Budget für eine bestimmte Anzahl von Einblendungen erworben. Damit wird de facto eine Werbefläche für jeweils einige Sekunden pro Einblendung gemietet, durch die dann immer mehr User zu potenziellen Kunden werden. Die Option der Werbeeinblendung beschränkt sich nicht auf die sozialen Netzwerke mit Messenger- und Chatfunktion, sondern ist auch bisweilen auf Foren und Blogs, und natürlich auch auf Videoplattformen gegeben.

Werbeflächen mieten für das Anbringen von Plakaten

Früher waren es die Litfaßsäulen, heute sind es die Wartehäuschen an den Bushaltestellen – doch wo auch immer, gute Werbeplakate finden sich überall. Diese Wartehäuschen gehören zum Teil der öffentlichen Hand oder auch Werbefirmen, die Werbeflächen vermieten, mit dem Ziel, dass sich durch diese Plakate möglichst viele Menschen angesprochen fühlen. Diese Werbemethode dürfte heutzutage noch wirksamer sein als die Fernsehwerbung, zumal nicht jeder mehr zwingend in der Freizeit vor dem Fernseher sitzt. Der PC und das Smartphone haven das TV-Set als primäre Unterhaltungsquellen bei vielen längst abgelöst. Doch unterwegs ist jeder ab und an – ob auf dem Weg von der Arbeit nach Hause oder umgekehrt. Im Urlaub sind wir auf Reisen oder verlassen für sonstige Freizeitaktivitäten das Haus. Daher kommt niemand an den großen Werbeplakaten vorbei, weshalb das Mieten von Werbeflächen für Plakate ein wichtiger Sektor im Marketingbereich ist.

Werbefläche vermieten – wer darf das?

Jeder, der volljährig ist. Voraussetzung ist natürlich, dass die betreffende Werbefläche dem Vermieter auch gehört. Daher versteht es sich von selbst, an den Fassaden einer Mietwohnung oder an öffentlichen Plätzen keine Werbefläche zu vermieten, oder dort ohne Genehmigung Werbung anzubringen. Sofern jedoch der Gegenstand, auf dem sich die Werbefläche befindet oder die betreffende Wand zum Eigentum des Vermieters gehört, gibt es hier von der rechtlichen Seite her keine Vorbehalte.

Werbefläche vermieten und anmieten – wer sollte diese Möglichkeiten nutzen?

Jeder, der es sich leisten kann. Im Prinzip ist das Anmieten von Werbeflächen nicht nur für kommerzielle Unternehmen, sondern ist auch für NGOs und Vereine eine feine Sache. So mancher edle Spender ist auf die wohltätige Organisation erst durch Werbeplakate aufmerksam geworden. Auch Sportvereine haben schon auf diese Art und Weise Mitgliederzuwachs bekommen. Natürlich steht es auch Privatpersonen oder kleinen Selbsthilfegruppen und Kleinunternehmern frei, eine Werbefläche anzumieten. Diese Möglichkeit ist also nicht nur großen Unternehmen vorbehalten. Die Texte auf Werbeplakaten sind nicht nur schmissig, sondern können auch zum sozialen Umdenken anregen. So regen beispielsweise Spendenorganisationen die Passanten zum Nachdenken an: Unterstütze ich für 2 Euro ein Kind in einem Entwicklungsland oder gebe ich das Geld für einen Kaffee aus? Daher ist es nicht nur für kommerzielle Unternehmen ein Segen, dass es die Möglichkeit gibt, eine Werbefläche zu vermieten bzw. anzumieten.

Fazit

Entscheiden Sie sich dafür, eine Werbefläche zu vermieten, schlagen Sie damit mehrere Fliegen mit einer Klappe. Als Vermieter können Sie sich damit einen passiven Zuverdienst generieren, und gleichzeitig dem anmietenden Unternehmen oder Institut zu einem Kundenzuwachs verhelfen. Mieten Sie selbst Werbeflächen an, ersparen Sie sich eine Menge Zeit und Aufwand für weitere Marketingmaßnahmen. Große Unternehmen sparen hierbei auch Kosten für das zusätzliche Personal, welches ansonsten für das Marketing eingesetzt werden müsste. Außerdem regt der Anblick eines riesigen Plakates mit bunten Bildern sicherlich auch viele Künstler zur Kreativität an und hat schon so manchen Plakatdesigner für die Schaffung neuer Werbeplakate inspiriert.