Werbefläche anbieten mit Plakathunter

Werbung am eigenen Haus

So funktioniert es

Interessieren Sie sich dafür, mit Werbung am Haus Zusatzeinkünfte aus Ihrer Immobilie zu generieren? Mit PlakatHunter können Sie eine zusätzliche Rendite mit Ihrem Haus erzielen. Möglich wird das, indem Sie Ihr Haus, beziehungsweise einen Teil Ihrer Immobilie für Außenwerbung anbieten. Wir führen Sie sicher durch erforderliche Genehmigungsverfahren und verhelfen Ihnen dazu, sich ein zuverlässiges, attraktives Zusatzeinkommen zu verschaffen.

Wo und wie kann Werbung am eigenen Haus angebracht werden?

Als mögliche Standorte für Außenwerbung auf privaten Grundstücken kommt das Haus selbst, eine Fläche auf dem Grundstück oder auch der Zaun infrage. Interessant können hier sämtliche Freiflächen auf dem Grundstück und an einer Immobilie sein. Beispielsweise kann Werbung an der Fassade oder der Hauswand angebracht werden. Voraussetzung aus Werbesicht ist, dass die Außenwerbung gut sichtbar ist. Aus rechtlicher Sicht ist eine Baugenehmigung notwendig, um Außenwerbung an der Immobilie anbringen zu dürfen. Wir kümmern uns für Sie um diese Genehmigung im Vorfeld. Sie vermieten uns nach Vereinbarung bestimmte Flächen für Werbung am Haus. Wir installieren dort nach Vorliegen der Genehmigung schonend und sauber den Werbeträger, nachdem wir einen Montagetermin mit Ihnen abgestimmt haben. Wir kümmern uns um die Vermarktung, und pflegen die Werbefläche regelmäßig.

Welche rechtlichen Voraussetzungen gelten?

Grundsätzlich muss das Anbringen von Außenwerbung an Ihrer Immobilie von behördlicher Seite genehmigt werden. Außenwerbung unterliegt dabei der Regelungshoheit durch die einzelnen Bundesländer. Die meisten Länder sehen dabei für Außenwerbung - das sind ortsfeste Einrichtungen, die dazu dienen vom öffentlichen Verkehrsraum sichtbar Hinweise auf ein Gewerbe oder einen Beruf zu geben - ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt vor. Das bedeutet, Außenwerbung muss im Vorfeld durch die zuständige Landesbehörde genehmigt werden. Im Umkehrschluss darf Außenwerbung nicht ohne eine Genehmigung angebracht werden. Für die Außenwerbung an Ihrer Immobilie ist bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde ein Antrag auf eine Baugenehmigung zu stellen. Es ist gesetzlich bestimmt, dass die Entscheidung über diesen Antrag bei der Behörde nicht länger als drei Monate in Anspruch nehmen darf. Viele Bauaufsichtsbehörden nutzen diesen Zeitraum aus.

Die jeweiligen Vorschriften im Detail für Außenwerbung auf privaten Grundstücken können sich in den Bauordnungen der jeweiligen Länder sowie Bestimmungen und Satzungen zur Gestaltung von Werbeanlagen auf kommunaler Ebene etwas unterscheiden. Bei der Gestaltung der Außenwerbung können auch straßenverkehrsrechtliche Vorschriften, Vorschriften zum Denkmalschutz und andere Regelungen wie beispielsweise Naturschutzgesetze eine Rolle spielen. Wir kennen uns aus, wenn es um Vorschriften zur Außenwerbung geht und können deshalb auch die Chancen auf die Genehmigung des Bauantrages gut abschätzen. Der Antrag besteht aus dem schriftlichen Antragsformular, der mit erforderlichen Bauvorlagen bei der Bauaufsichtsbehörde eingereicht wird.

Wird Werbung am Haus ohne Genehmigung angebracht, droht ein Bußgeld.

Was lässt sich mit der Werbung verdienen?

Sie können davon ausgehen, dass drei- bis vierstellige Mieterträge für die Werbefläche pro Jahr möglich sind. Dabei kommt es ganz auf die örtlichen Gegebenheiten und Umstände des Einzelfalls an. Besonders relevant ist die Lage Ihrer Immobilie. Es kommt auf die Verkehrsfrequenz und die Einsehbarkeit der Werbefläche an. Eine hohe Verkehrsfrequenz und eine gute Einsehbarkeit stehen für hohe Erträge. Für die Vorbereitungen der Außenwerbung wie Baugenehmigung, Montage, Wartung und Vermarktung müssen Sie keine Kosten aufwenden. Das übernehmen wir für Sie.

Werbung am eigenen Haus - Einfach Geld verdienen | PlakatHunter

Wie ist der Ablauf bei Plakathunter?

Sie sind interessiert an Werbung am eigenen Haus? Dann stellen wir Ihnen jetzt den Ablauf vor:

1. In einem ersten Schritt bieten Sie uns Ihre Werbefläche an. Wir prüfen dann die grundsätzlichen Möglichkeiten.

2. Ist die Werbefläche grundsätzlich geeignet, schließen wir mit Ihnen einen Vertrag über Miethöhe und Laufzeit. Wir stellen Sie in dem Vertrag von sämtlichen Kosten frei. Da wir alle Verträge individuell aushandeln, bleibt auch Platz für Ergänzungen und Wünsche von Ihrer Seite. Wir schließen in diesem Vertrag politische und sittenwidrige Werbung aus.

3. Wir stellen den Bauantrag bei der zuständigen Behörde und übernehmen auch die weitere Korrespondenz sowie Kommunikation mit Behörden.

4. Mit Vorliegen der Baugenehmigung vereinbaren wie ein Montagetermin. Wir installieren die Werbung auf der vorgesehenen Fläche.

5. Mit der Aufstellung der Werbefläche beginnt die Mietzahlung. Sie erhalten ihre Miete jährlich Voraus ausgezahlt.

6. Wir bewirtschaften die Werbefläche regelmäßig alle 10 Tage in gewohnt sauberer und zügiger Ausführung. Die Werbefläche bietet so immer ein gepflegtes Erscheinungsbild und beeinträchtigt die Wirkung Ihrer Immobilie nach außen positiv.

Werbung am eigenen Haus ist für Sie eine denkbar einfache und lukrative Angelegenheit. Am besten setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung, damit wir die Eignung Ihrer Immobilie für Außenwerbung prüfen können.